Mit der Zukunft verbunden.

BRUNN-TK will Wege weisen, nicht ausgetretenen Pfaden folgen.
Das folgende Innovationsportfolio belegt unsere aufgeschlossene Haltung gegenüber neuen Ideen und Techniken:

  • „Hospitality“ | sichere Netze für Unterkünfte
    Wir statten die Zimmer von Hotels, Pensionen und Seniorenheimen mit Breitbandanschlüssen aus. Gleich, ob die Anbindung via Fernmelde-, Koaxial-, Stromkabel oder W-LAN erfolgt: Wir halten alle Rechte und Vorschriften ein und integrieren Schutzmechanismen gegen den Missbrauch des Online-Zugangs.
  • „Alarming“ | Notrufe mobil empfangen
    Wie unter Health Care beschrieben, können Alarmsignale von Notrufanlagen – unter Nutzung des „Global System for Mobile Communications“ (GSM) – direkt auf Handys umgeleitet werden. Dieses Prinzip lässt sich auch auf Maschinen übertragen, die dann im Falle einer Fehlfunktion umgehend „bescheidsagen“.
  • „Gebäudemanagement“ | Geräte fernsteuern
    Von der als „Fernwirken“ bezeichneten Außensteuerung einzelner Geräte lässt sich auf unterschiedlichste Weise Gebrauch machen. Heizungsfirmen zum Beispiel regulieren so die Temperatur von Klimaanlagen, während in Hotels Telefonsysteme zeitgesteuert werden. Vieles ist möglich, und das sogar über das Telefonsystem!

Auch in Zukunft werden wir über den Tellerrand gegenwärtiger Telekommunikation blicken. Und auf diese Weise unseren wichtigsten Eigenanspruch erfüllen: Ein Spezialist für Telekommunikationsnetze zu sein, der Weitblick beweist.

Fallbeispiele

STEUERUNG IHRER GEBÄUDETECHNIK PER TELEFON. KOPPLUNG DES GEBÄUDEAUTOMATIONSSYSTEM AUF BASIS DES KNX-STANDARDS.

Fallbeispiel herunterladen

SCANTEL -BESCHALLUNGSSYSTEM ZUM ANSCHLUSS AN DIE TK-ANLAGE

Fallbeispiel herunterladen

AMOK-ALARMSYSTEM AUF BASIS EINER ELA-ANSCHALTUNG

Fallbeispiel herunterladen